Athens: camover

Found on http://anarchistnews.org/tags/camover under the tag “camover”:

Athens: Sabotage of CCTV cameras and ATMs
Thu, 02/07/2013 – 06:45 | Anonymous
For the Black February

In the early hours of February 6th, we took a stroll down the streets of Athens city centre so as to paint anarchist slogans on the walls and do whatever else might come our way. Amid enthusiasm, we blinded 3 surveillance cameras of Agrotiki and National Bank branches and messed up their ATMs, too.

Posted in General | Leave a comment

[B] Camover-action in Neukölln

Two cameras stolen from the house of a housing company in Berlin Neukölln by a team named “berlin stays dirty”. They are targeting gentrification and surveillance of our neighborhoods, as they say.

In der nacht vom 4-5 februar entfernten wir zwei hochwertige kameras von einer hausfassade eines immobilienunternehmens in der kirchhofstraße. wir das team “berlin bleibt dreckig” wollen damit auf die fortschreitende gentrifizierung und überwachung unserer kieze aufmerksam machen. wir lassen uns nicht unterdrücken, überwachen oder verdrängen und werden auch in zukunft weiter widerstand leisten.

Hier der Link des Immobilienunternehmens

http://home.immobilienscout24.de/477347

Camover2013 – http://camover.noblogs.org/

Kommt zur Demo gegen den Europäischen Polizeikongress!

Posted in Actions | Leave a comment

Again “Commando for the revision of repressive Voyeurism”

CAMOVER30/31st of january: “Commando for the revision of repressive Voyeurism KRRG” is leading the competition by proving their second action in Berlin.
After having smashed several cameras two nights ago, they destroy another one again in Friedrichshain. The action hit a hotel that has, as they say, suffered before because of being guilty of gentrification.
No peace for the state and his friends!

From https://linksunten.indymedia.org/de/node/77610

In der Nacht vom 30. zum 31. Januar haben wir erneut Überwachungskameras in Berlin Friedrichshain unschädlich gemacht. Schon in der Nacht des 29. Januars wurden von uns mehrere Kameras in der Kinzigstraße in Friedrichshain als praktische Intervention gegen die Überwachung des öffentlichen Raums zerstört.

Als Team, das sich an der Kampagne CAMOVER beteiligt, wurde von uns nun auch noch eine Kamera in der Holteistraße beseitigt, sowie die Fassade des Gebäudes mit dem Slogan “CAMOVER” verschönert. Das von unserer Aktion betroffene Hotel war bereits im Juli 2012 kurz nach seiner Eröffnung Ziel eines Angriffes unter anderen Vorzeichen (https://directactionde.ucrony.net/node/1797).

Die Überwachung unseres Alltags nimmt immer umfassendere Formen an. Sei es in der Bahn, auf der Arbeit oder beim Gang durch die Straßen unserer Städte; fast nirgendwo können wir uns noch bewegen, ohne von staatlichen oder privaten “Sicherheits”systemen aufgezeichnet zu werden. Genau deshalb rufen wir alle, die wie wir keine Lust auf die bestehenden Verhältnisse mitsamt Überwachung und staatlicher Kontrolle haben, dazu auf, sich an der CAMOVER-Kampagne und den Protesten gegen den Polizeikongress zu beteiligen!

Kein Frieden mit dem Staat und seinen Freunden!

Kommando zur Revision Repressiver Gafferei KRRG (Ex ‘Kameras zu Elektroschrott’)

Chase the Cops - Refugees welcome // stop policecongress

Posted in Actions | Leave a comment

Camover 30./31.01.2013

Gruppe – George – Orwell schreibt am 30. Januar 2013:

Von Mittwoch auf Donnerstag haben wir zwei Kameras von einem Geschäft in der Karl – Marx – Strasse entfernt. Diese Kameras waren so ausgerichtet, dass sie den Gehweg und einen Teil der Strasse gefilmt haben.
Wir solidarisieren uns mit dieser Aktion ausdrücklich mit allen anderen Menschen, hier in Berlin und überall sonst, die gegen Überwachung aktiv werden.
Das Problem der Überwachung öffentlicher Strassen und Plätze ist schon viel zu lange ignoriert worden.

 

Polizeikongress in Berlin sabotieren!

gefunden auf https://linksunten.indymedia.org/de/node/77584

weitere Opfer der camover-Kampagne in F’hain

Im Rahmen des Outdoorwettstreits vom camover haben wir Nacht vom 28. zum 29. Januar mehrere Überwachungskameras in Friedrichshain lahmgelegt.

Dabei erwischte es zwei Kameras in der Kienzigstraße, die lassoartig mit einem Seil erlegt wurden. Zwei weitere haben wir mit Hammer, jedoch ohne Sichel, ihrer Bestimmung zugeführt und sie auf den Müllhaufen der Technologiegeschichte befördert.

Wir, das Team “Kameras zu Elektroschrott”, sehen die Aktion als praktische Maßnahme gegen Überwachung im öffentlichen Raum und staatliche Repressionen. Wir fordern auch andere Menschen auf, sich dem sportlichen Wettkampf hinzugeben und neue Teams zu gründen, um im Vorfeld des Bullenkongresses am 16. Februar in Berlin Taten und Worte sprechen zu lassen.

Der Frühling wird heiß!

Gegen Henkel und seine Crew! Refugees welcome, Polizeikongress not.Mit sportlich-fairen Grüßen

Höher, schneller, dreister!
Team “Kameras zu Elektroschrott!”

gefunden auf https://linksunten.indymedia.org/de/node/77482

Posted in General | Leave a comment

Bielefeld: several cameras kidnapped

During the last weeks we kidnapped several cameras in Bielefeld. We want to be seen our action in the context of cam-over, but not without underlining one point: while having lots of fun, we may not forget the serious nature of the matter. Because our actions are still targeting the existing system, we also want to make sure that everybody understands this.

Freadom not fear!

autonomous gang alexandré marius jacob

In den letzten wochen haben wir in bielefeld mehrere kameras entführt. Wir wollen diese, unsere praxis in den kontext von cam-over stellen, aber nicht ohne noch einmal darauf hinzuweisen, dass wir der meinung sind, dass bei all dem spaß (in der formulierunng des aufrufs + aber auch beim „spiel“ selbst) der ernst der sache nicht aus den augen verloren gehen darf. Denn schlussendlich handelt es sich immer noch um aktionnen gegen das bestehende system und als solche wollen wir sie auch verstanden wissen.
Leben statt sicherheit!
Freiheit statt angst!

Autonome bande alexandré marius jacob

Posted in General | Leave a comment

[B] Camover in Kreuzberg

One action, two targets. A group named Kommando Radagast the Brown has taken down two Cams on a house in Reichenberger Street. The first was pulled down by hands. The second, guarded by the first then got spraypainted and hammered to death.

Originally posted on linksunten.indymedia.org:

Heute früh hat eine Gruppe, durch das CAMOVER Video indoktrinierter, zwei Kameras vernichtet.

Die Erste war zum Schutz der Zweiten im Durchgang zum Hof der Gebäude Lausitzer str. Ecke Reichenberger str. an der Hauswand angebracht. Ein kräftiger Ruck und sie ist gefallen. Nun war der Weg frei, uns unbeobachtet unserem eigentlichen Ziel zu widmen. Der Kamera auf der Zufahrtsschranke des selben Komplexes erging es dabei nicht viel anders als ihrem Wächter. Doch diesmal haben wir uns Zeit gelassen…

Erst nahmen wir ihr die Sicht mittels schwarzer Farbe und dann folgten Hammerschläge, die selbst „den Einen Ring“ hätten zerschmettern können!

Unser Werk beendet, verschleppten wir sie in die dunkelste Höhle die wir finden konnten, wo sie nun langsam verwesen werden!

Ein Gefühl der Befreiung erfasste uns. Befreiung vom stechenden, alles durchdringenden (außer unseren Skimasken) Blick der Linsen.

Doch dieses Gefühl wird nicht lange anhalten. Zu viele sind noch da draußen um alles zu überwachen und jedeN zu erkennen, zu speichern und später einer Auswertung und Analyse zur Verfügung zu stellen. Zu groß ist unser Verlangen nach Freiheit und der Hass auf ihr Überwachungsphantasien!

Somit werden wir nicht eher Ruhe finden, biss auch das letze Stückchen Berlin befreit ist!

 

Es wird kein Ende geben, außer dem Ende des Kapitalismus!

 

Kommando Radagast der Braune

 

 

Posted in General | Leave a comment

CAMOVER-Action Leipzig

CAMOVER

CAMOVER CCTV destroy germany

This week the “Horst-election-team” from the German city of Leipzig takes part in the CAMOVER-campaign.

On the occasion of the coming election of the mayor of Leipzig, in which ex-cop Horst W. will participate too, a supporter-team has come together to assist his election tour by a direct action. Horst wants to make Leipzig a clean and safe city. We think, that’s pretty smart! So we decided to remove cameras where they are not needed and to reuse them in areas of social conflicts. The action was taking place in the quarter of Volkmarsdorf that has, thanks to special police-laws, a very high density of cops, racist controls and the criminalization of entire population groups already a climate of security.

CCTV-cams where taken down here to reuse them in areas of real crime. Since there is the cop congress in Berlin on 19 February 2013, they shall better find their final destination here, where riots by the leftwingers have to be expected.

This should also be understood as a motivation to found more Horst-Support-Groups. Horst for president!

Two cameras are only the beginning…

 

found on linksunten.indymedia.org:

Das “Horst-Wahlkampfteam” aus Leipzig beteilgte sich diese Woche mit einer Aktion an der CAMOVER-Kampagne.

Anlässlich der anstehenden Wahl zum Oberbürgermeister in Leipzig, zu der auch der Ex-Bulle Horst W. antritt, fand sich eine Supporter-Gruppe zusammen, um mit gezielten Aktionen seine Wahlkampftour zu unterstützen. Horst will Leipzig sauberer und sicherer machen. Das finden wir Klasse! Deswegen haben wir uns entschlossen, Kameras dort abzunehmen, wo sie nicht gebraucht werden und sie an den tatsächlichen sozialen Brennpunkten wieder zu verwenden. Die Aktion fand im Leipziger Stadtteil Volkmarsdorf statt, in dem durch Extra-Polizeigesetze, erhöhte Bullenpräsenz, rassistische Kontrollen und der Kriminalisierung ganzer Bevölkerungsgruppen bereits ein sehr sicheres Klima herrscht.

Es wurden hier Kameras abgenommen, um sie an den tatsächlichen Orten der Kriminalität wieder zu verwenden. Da in Berlin am 16.02. der Bullenkongress stattfindet und mit Ausschreitungen aus dem linken Lager zu rechnen ist, sollen die Kameras lieber hier eine endgültige Verwendung finden.

Es soll damit ein Anreiz für die Gründung weiterer Horst-Support-Gruppen gegeben werden. Horst for President!

Zwei Kameras sind erst der Anfang…

Posted in Actions | Tagged , , | Leave a comment

Welcome back

Hey there!

This is the new official web-site of CAMOVER. CAMOVER is a game for everybody who hates CCTV. If you never heard of CAMOVER: read here for more information. If you still don’t know if or why joining us: read here for some more motivation.
If you are already active out there, then this is the blog where the streetcrews’ actions are postet. We try to give you as much information about CAMOVER in english as possible.

Have fun and take care!

Posted in Others | Leave a comment

Herzlich willkommen!

Du befindest dich auf der neuen offiziellen Seite von CAMOVER, dem sinnvollen Spiel für groß und Klein. Wenn du noch nicht weißt, um was es geht, kannst du die Spiel-Idee hier nachlesen. Wenn du noch unentschlossen bist, ob du mitmachen willst, könnte dir ein Blick auf diese Seite bei der Entscheidung behilflich sein.
Wenn du bereits activ bist, dann gibt es hier auf der Startseite immer die neuesten Neuigkeiten von euch – den Straßencrews.

Viel Spaß beim Kampf!
Und passt auf euch auf!

Posted in Others | Leave a comment

Berlin: 2 more cams down

Commando black rabbit of death is reporting: 2 eyes of total surveillance are under their control. In the night of the 11th of january the commando has taken them down in the Berlin district of Friedrichshain.
The commando states: don’t be fools, make your own commandos. Now!

Als Kommando: Schwarzes Kaninchen des Todes , freuen wir und Ihnen Mitteilen zu dürfen das sich Zwei weitere Rotblinkende Augen der totalen Überwachung in unserer Gewalt befinden. In der Nacht zum 11ten Januar hat sich das KSKdT in Friedrichshain versammelt um wiedereinmal den Kampf gegen den Überwachungswahn aufzunehmen , es dauerte auch nicht lange und entdeckten wir zwei seiner Büttel, in der Dolziger Straße. Welche wir sogleich in unsere gewalt brachten und daraufhin flink entschwanden!

[Fotos und weitere erfolgsmeldungen folgen auf Camover oder im Bullenticker]

Lasst euch nicht Lumpen bildet eurer eigenenes Kommando !

Mit freundlichen Grüßen euer
Kommando: Schwarzes Kaninchen des Todes

Ps:
Werter verhasster Überwachungswahn wen du deine Lakein je wiedersehen willst musst du dich unsereren Forderungen beugen und alle Überwachungskameras WELTWEIT abschalten , abbauen und ihnen einen ruhigen Lebensabend in dem tiefesten Kellerloch ,welches zu finden ist zukommen lassen .

Posted in Actions | Leave a comment